Home
RecentChanges

Search:

» AviSynth is a powerful video FrameServer for Win32.

AviSynth Links:
»Download
»Learn to script
»FAQ
»Manual
»Discussion fora
»Project page
»External filters
»FeedBack

» You can add pages to this website immediately. No login required.
Edit this document

» AboutAviSynth

 

Avisynth 
Logo

AnfängerTips

( This site in flag-uk.gif english )

So, du hast DeinErstesSkript gelesen und fragst dich nun, was du damit machen kannst?

Eine Sache, die man recht häufig macht, ist die Auflösung zu ändern: das Resizen. AviSynth enthält mittlerweile 5 Funktionen zum Resizen: BicubicResize, 'BilinearResize, ReduceBy2, LanczosResize (seit AviSynth v2.06) und 'PointResize. Die einfachste Art zu Resizen ist mit ReduceBy2. Dies halbiert die Auflösung in beide Richtungen (ReduceBy2) oder auch nur in einer Richtung (VerticalReduceBy2 oder HorizontalReduceBy2). ReduceBy2 ist eine spezielle Form von BilinearResize, ist aber sehr viel schneller. BilinearResize ist auch recht schnell, sollte aber nicht zum Vergrößern aus Qualitätsgründen verwendet werden. Hier ist BicubicResize besser und wird auch in der Regel eingesetzt. Die Geschwindigkeit ist noch akzeptabel. LanczosResize bietet in manchen Fällen eine noch bessere Qualität als BicubicResize und ist ungefähr gleichschnell. PointResize'' hingegen erzeugt einen grauenhafte Qualität und ist nur aus Testzwecken implementiert.

Alle Resize Funktionen haben die gleiche Syntax: xxxxResize(neue_Breite, neue_Höhe)

Warum resizen? Dafür gibt es drei gute Gründe:

  • Korrigieren des Seitenverhältnisses (Aspect Ratio). Alle MPEG-Videos haben keine quadratischen Pixel, da sie für den Fernseher optimiert sind. Wenn man sie auf einen PC-Monitor ansehen will, sollte man daraus quadratische Pixel machen.
  • Vergrößern der Auflösung, um zu sehen, ob es gut auf dem Monitor aussieht. Wenn man einen Monitor mit einer 1024x768 Auflösung hat, dann ist es eine gute Idee, das Video auf diese Größe zu vergrößern, um zu sehen, ob Effekte oder Untertitel gut aussehen wie beim späteren kodierten Video.
  • Verkleinern der Auflösung, um die benötigte Bitrate zu reduzieren. Es ist einfach: je weniger Pixel zu kodieren sind, um so weniger Bits braucht man und die Dateigröße sinkt.

Welche Auflösung sind sinnvoll zum Resizen?

Das hängt davon ab, was du machen willst, aber die gebräuchlichsten Auflösung sind:

  • 352x288 PAL VCD, 352x240 NTSC VCD, 480x576 PAL SVCD, 480x480 NTSC SVCD, 720x576 PAL DVD, 720x480 NTSC DVD
  • 320x240, 384x288, 448x336, 512x384, 640x480 AVI 4:3
  • 512x288, 704x400(approx), 768x432 AVI 16:9
  • 704x288(ungefähr) AVI 2,35:1
Für die genaue Berechnung der Auflösung kann man für AVIs GordianKnot verwenden - ein sehr gutes Programm, dass dir das AviSynth Skript erstellt für DVD->AVI - oder für (Super)VideoCDs und DVDs FitCD.

Ich habe schwarze Ränder. Wie entfernt man die?

Dafür kann man Crop verwenden. Angenommen du hast eine PAL-DVD mit 72 schwarzen Zeilen oben und 80 schwarze Zeilen unten. Außerdem 8 schwarze Linien auf beiden Seiten. Dann würdest du mit Crop(8,72,704,424) oder alternativ Crop(8,72,-8,-80) diese Zeilen wegschneiden.

Irgendwann vielleicht mehr ...

SourceForge Logo

 


Edit this document | View document history
Document last modified Tue, 12 Aug 2003 08:40:21